Das Trainingsprinzip

Das „Buchstabensuppe & Zahlensalat“-Training

Mit Spaß zum Erfolg

Ich spreche ganz bewusst von „Training“ und nicht von „Unterricht“ oder „Nachhilfe“, wenn ich mit den Kindern trainiere.  

Vieles wird spielerisch angegangen: Zum Einsatz kommen neben dem iPad auch  Arbeitsblätter und viele andere praktische Dinge, die wir gemeinsam zum Arbeiten nutzen. Unterstützt werde ich oft auch von unserem Familienhund „Henry“, der für mich als auch für die Kinder ein große, mentale Unterstützung ist. 

Trainiert werden so die Aufmerksamkeit sowie die Schärfung der Sinneswahrnehmungen, die für das Schreiben, Lesen oder Rechnen benötigt werden. Aber auch das eigentliche Arbeiten an den Symptomen kommt nicht zu kurz: Beim Lösen von einfachen Lese-, Schreib- und Rechenaufgaben – ganz ohne Zeit- und Leistungsdruck – üben die Kleinen das zuletzt erworbene Wissen und sind auf erste Erfolge stolz.

Das Training findet immer nur mit einem Grundschul-Kind statt. Es sollten am Anfang ca. 10 Stunden angesetzt werden.

Das AFS-Prinzip

Bevor es jedoch überhaupt losgeht, führe ich mit Ihrem Kind grundsätzlich einen AFS-Test durch. Dieser gibt einen schnellen und objektiven Überblick über die aktuelle Leistungsfähigkeit in den Bereichen Aufmerksamkeit, Konzentration, Optik, Akustik und Raumwahrnehmung.

A steht für ATTENTION – AUFMERKSAMKEIT

F steht für FUNCTION – FUNKTION

S steht für SYMPTOM – SYMPTOM

Anhand der Ergebnisse in den verschiedenen Testgebieten wird ein individuell angefertigter Trainingsplan erstellt, um bestmögliche Erfolge zu erzielen. Beim späteren Training kommt dann die bewährte AFS-Methode zum Einsatz, bei der in allen Bereichen, in denen das legasthene und/oder dyskalkule Kind Schwierigkeiten hat, eine gezielte und spezifische Förderung erfolgt.

Wichtig: Bevor das Training startet, erfolgt immer ein ausführliches Gespräch mit den Eltern.

Eine Förderung durch das Jugendamt oder den Bezirk ist – abhängig vom Wohnortes des Kindes – möglich.

Konditionen

Über Geld spricht man ungern, aber…

Beratungsgespräch: kostenlos
(Erklärung der Testung nach der AFS-Methode, Klärung offener Fragen zur Legasthenie/Dyskalkulie, Information zu den Trainingsinhalten)

Trainingseinheit (45 Minuten): 45 Euro
Einzelunterrricht

AFS-Test: 90 Euro    
Pädagogisches Computer-Testverfahren zur Feststellung einer Legasthenie/Dyskalkulie inklusive Erstellung eines pädagogischen Gutachtens und eines ausführlichen Anamnesegesprächs